Die Wespe.

Endlich ist der Sommer dar und dieser kann gemütlich auf dem Balkon, im Garten oder der Terrasse verbracht werden – wenn da nicht die gelb-schwarzen Störenfriede wären, die einem die Laune mit ihren hartnäckigen Versuchen an die Lebensmittel zu kommen, verderben. Die Frage, die sich stellt, ist, ob alle Wespen tatsächlich so aggressiv sind, wie stets behauptet wird.

Nicht alle Wespen sind aggressiv

Die Antwort auf diese Frage ist „nein“. Denn der Mensch nimmt die meisten der Wespenarten gar nicht wahr, denn diese sind Einzelgänger. Es gibt nur wenige Wespenarten, die Völker und Staaten bilden und aus diesem Grund dann in Massen auftreten, sodass man über eine Wespenbekämpfung nachdenken muss. Doch selbst von diesen wenigen gibt es nur zwei Wespenvölker, die nicht nur Appetit auf unsere Lebensmittel haben, sondern auch angriffslustig sind. Aus diesem Grund kommen nur zwei Arten infrage:

Die deutsche Wespe und die gemeine Wespe. Diese beiden stehen bei der systematischen Wespenbekämpfung im Fokus. Alle anderen Arten sind nur dann aggressiv, wenn man sich an ihrem Bau zu schaffen macht oder sie direkt belästigt. Doch wer verteidigt sein Eigentum nicht, wenn es angegriffen wird?!

Vorbeugung ist besser als Nachsorge

Wenn es um Wespenbekämpfung geht, dann ist Vorsorge besser als Nachsorge. Zwar ist es nicht möglich, die Wespen vollkommen fernzuhalten, aber man kann das Aufkommen deutlich reduzieren. Damit das gelingt, sollte der Garten nicht so anziehend gestaltet werden und das bedeutet es sollte keine Fläche für den Nestbau „bereitgestellt“ werden und das heißt:

  • Morsches Holz sollte beseitigt werden.
  • Am Haus sollten alle Öffnungen verschlossen werden.
  • Die Rollladenkästen sollten regelmäßig genutzt werden.
  • Erdlöcher sollten abgedichtet werden.

Aber Wespen kommen nicht nur weil sie in Nest bauen wollen, sondern sie befinden sich auch auf der Nahrungssuche. Hier ist bei der Wespenbekämpfung dann die zweite Maßnahme notwendig und dazugehört:

  • Die Beseitigung von Fallobst
  • Müll sollte verschlossen werden.
  • Kompost nicht offen lagern.
  • Kadaver von kleinen Tieren sollten sofort beseitigt werden.
  • Keine Nahrungsmittel offen stehen lassen.
  • Bienenweiden ähnliche Gewächse nicht in der Nähe des Hauses pflanzen

Wespenbekämpfung: Ablenkung und Vertreibung

Wenn die Wespen nur dann ein Problem ist, wenn man auf dem Balkon seiner Wohnung sitzt, dann gibt es auch einfache Maßnahmen der Wespenbekämpfung:

  • Ein separater „Wespentisch“. Auf diesem wird serviert, was die Wespen ungestört verzehren dürfen wie beispielsweise.
    • Früchte – faul oder überreif
    • Süße oder alkoholische Getränke
    • Wurst
    • Fleisch
    • Süße Brotaufstriche
  • Für eine schnelle Vertreibung helfen starke Geruchsmittel und Wasser, wie beispielsweise:
    • Räucherstäbchen, die in der Nähe des Tisches aufgestellt werden.
    • Lavendel räuchern
    • Duftkerze

Hilfreich ist es, mehrere Dinge zu nutzen und/oder miteinander zu kombinieren, denn so damit tritt keine Gewohnheit auf. Zudem sollte die Wespenbekämpfung auch an die jeweilige Situation angepasst werden, denn beim Grillen könnten Räucherstäbchen dann doch störend wirken.

Die Sicherheit nicht vergessen

Auch wenn Sie bei der Wespenbekämpfung erfolgreich sind, so kann es passieren, dass sich dennoch einzelne Wespen einfinden und das bedeutet Sie müssen stets Vorsicht walten lassen und dürfen die Sicherheit nicht vergessen. Dabei gilt stets:

  • Lebensmittel und Getränke abdecken.
  • Limonaden und Ähnliches aus Trinkdosen sollten nur aus engen Strohhalmen getrunken werden.
  • Niemals ohne genaueres Hinsehen etwas anfassen, trinken oder essen.
  • Stets für eine gute Beleuchtung sorgen.
  • Allergiker sollten besondere Vorsicht walten lassen und entsprechende Medikamente parat haben.
  • Niemals Wespen mit hektischen Bewegungen vertreiben – hilfreich ist es sie mit Wasser einzunebeln
  • Keine bunte Kleidung tragen.
  • Auch blumige oder fruchtige Parfüms, Deos, Cremes etc. vermeiden.

Hilft alles nichts und Sie sind der Meinung, dass sie im Garten oder auf ihrem bzw. in dessen Nähe ein Wespennest haben, dann überprüfen wir gern vor Ort die Situation und führen eine entsprechende Wespenbekämpfung auf Wunsch durch.