“Nicht nur sauber, sondern rein!” – diese Botschaft, die dem Verbraucher mit vielen Werbespots mitgeteilt wird ernst genommen. In der heutigen Zeit haben „Sauberkeit“ und „Reinheit“ einen sehr hohen Stellenwert eingenommen im Gegensatz zu der Vergangenheit. Schon längst ist der Begriff „porentiefe Reinheit“ nicht mehr nur auf die Küche und das Bad beschränkt, sondern auch die Kleidung und die Lebensmittel müssen „sauber“ sein. Doch was bedeuten die Begriffe „sauber“ und „rein“ eigentlich? Hinter all dem versteckt sich ein weiterer Begriff „Hygiene“ und die damit verbundene Desinfektion.

Krankheitserreger mit Hilfe von Desinfektion entfernen

Mit einer einfachen Reinigung ist es nicht möglich, Krankheitserreger zu entfernen, das ist nur durch eine Desinfektion möglich. Beispielsweise kann so verhindert werden, dass sich Keime in einer frischen Wunde festsetzen und dort dann eine Infektion hervorrufen. Um die Ausbreitung von Keimen zu verhindern bzw. zu stoppen, ist zudem auch eine Desinfektion von Oberflächen wichtig.

Das Problem ist, dass durch eine falsche Desinfektion nicht nur die Krankheitserreger vernichtet werden, sondern auch die Keime, die als gesundheitlich unbedenklich gelten. Wer eine Desinfektion selbst durchführt, der sollte auf jeden Fall den Anweisungen der Hersteller in Bezug auf die Anwendungskonzentration und der Einwirkdauer der Desinfektionsmittel beachten sowie die eventuelle Vorreinigung und der weiteren Vorsichtsmaßnahmen um ein optimales Desinfektions-Ergebnis zu erzielen.

Wer sich eine 100%ige Desinfektion nicht zutraut und lieber auf den Profi setzt, dem stehen wir zur Seite. Wir kümmern uns um eine professionelle Desinfektion und stehen für Fragen jederzeit gern zur Verfügung.

__________________________________________________________________________

Desinfektion

Mit einer Desinfektion können Krankheitserregern beseitigt und deren Ausbreitung gestoppt werden. Hier muss allerdings beachtet werden, dass bei einer Desinfektion nicht nur die „schlechten“ Keime, also die, die krankmachen, abgetötet, sondern auch die unbedenklichen. Damit wird dem Körper die Möglichkeit genommen, seine „Abwehr“ zu trainieren.  Um ein optimales Desinfektionsergebnis zu erhalten, sollte man sich ganz genau an die Anweisungen der Hersteller halten.

  • Die Heißwasser-Desinfektion

Dabei handelt es sich um ein physikalisches Verfahren und dieses hat den Vorteil, dass hier keine chemischen Rückstände zurückbleiben. Die zu desinfizierenden Gegenstände werden in ein Wasserbad gelegt, wobei die Heißwasser-Desinfektion für mindestens 2 Minuten andauern muss und das bei einer Temperatur von 82 Grad. Ist die Temperatur höher, wird kein Vorteil erzielt, denn Eiweiß, wie beispielsweise Blutreste verkrusten und dort kapselt sich das Eiweiß dann ein und kann somit auch die Hitzebehandlung unbeschadet überstehen. Einen Nachteil bieten niedrigere Temperaturen, denn hier werden die Keime unter Umständen nicht vollständig abgetötet.

  • Die chemische Desinfektion

Bei der chemischen Desinfektion handelt es sich um eine Alternative. Die dafür zu verwendenden Mittel ins in der „Liste nach den Richtlinien der deutschen veterinärmedizinischen Gesellschaft“ kurz DVG aufgeführt und sind sind geprüft. Wodurch sie als wirksam befundene Desinfektionsmittel für den Lebensmittelbereich gelten. Diese Liste wird vom DVG herausgegeben.

Die Desinfektion im Privathaushalt

Geht es um die Desinfektion in einem privaten Haushalt, dann sollten Desinfektionsmittel ein Tabu sein. Vor allem gilt das für die sogenannten Kombi-Präparate, mit denen gleichzeitig gereinigt oder gewaschen und desinfiziert wird. Der Grund ist, dass die enthaltende Desinfektionswirkung in den meisten Fällen zu gering ist, um eine effektive Desinfektion zu erzielen. Die einzige Ausnahme: Haushalte, wo Dauerausscheider von Salmonellen leben oder wo Menschen leben, die über spezielle körperhygienische Probleme leiden, wo entsprechende Desinfektionsmaßnahmen vom Arzt verordnet wurden.

Ebenfalls ist Vorsicht geboten bei den Haushaltsreinigern in Sprayform, denn durch Studien wurde nachgewiesen, dass diese ein Auslöser für Asthma sein können. Wird ein Sprüh-Reinigungsmittel mindestens einmal in der Woche angewendet, dann steigt das Risiko einer Asthma-Erkrankung bzw. –Symptome um 50 %. Dabei erscheinen besonders Glasreiniger sehr riskant sowie Möbelreiniger und Raumluftsprays. Wer nicht auf diese Mittel verzichten möchte, der sollte bei der Anwendung darauf achten, dass diese nicht eingeatmet werden und der Raum im Anschluss ausgiebig belüftet wird.

Desinfektion im gewerblichen Bereich

Ganz anders sieht es aus im gewerblichen bzw. medizinischen Bereich oder auch der industriellen Lebensmittelherstellung. In diesen Bereichen werden ganz bestimmte spezifischen Anweisungen bestehen in Bezug auf die Reinigung und Desinfektion.

Auch die Desinfektion der Hände ist wichtig im betrieblichen Bereich und das gilt vor allem für Großküchen beispielsweise. Denn nur eine gründliche Reinigung die anschließende Desinfektion der Hände kann verhindern, dass Keime auf der Haut verbleiben und somit dann auf die Lebensmittel gelangen. Wichtig ist, dass hier nur Mittel genutzt werden, die in der Liste der DGHM (deutsche Gesellschaft für Hygiene und Mikrobiologie) aufgeführt werden. Zudem gilt, dass die herkömmlichen Mittel, die eine Kombination aus Seife und Desinfektionsmitteln darstellen nicht ausreichen für den gewerblichen Bereich. Dazu kommt auch, dass parfümierte Mittel ein absolutes No-Go sind.

Wir wissen, dass je genauer ein Produkt zu dem bestehenden Problem passt, desto besser kann es seine Wirkung entfalten. Wenn Sie auf eine professionelle Desinfektion in ihrem Betrieb setzen möchten, dann sprechen Sie uns an. Sie können sicher sein, dass jedes einzelne Reinigungsprodukt, das von uns eingesetzt wird, auf den entsprechenden Einsatzbereich abgestimmt ist und somit hervorragende Ergebnisse erzielt werden. Bei jeder Desinfektionsmaßnahme gewährleisten wir, dass nichts verschwendet und auch nichts unnütz eingesetzt wird. Durch diese Vorgehensweise erhalten Sie die bestmögliche Lösung: umweltfreundlich, hochwirksam und wirtschaftlich. Sprechen Sie uns an, wir stehen für Rückfragen gern zur Verfügung.